» Lexikon & Glossar Kunsthandwerk » H

Heidehonig

Heidehonig ist unverwechselbar herb im Geschmack. Die Heide-Imker, die Heidjer, aßen diesen Spättrachthonig selten selbst, einfach zu teuer dieser Honig. Zu recht, denn: Dieser Heidehonig ist rar!

Begehrter Heidehonig
Bis vor 50 Jahren konnte man als reiner Heideimker sein Leben unterhalten. Seit dieser Zeit ist die Heide auf dem Rückzug. Die Birke nimmt Ihr das Licht, die Natur holt sich Ihren Lebensraum zurück. Eine 6000 Jahre alte Kulturlandschaft verschwindet langsam. Trotzdem ist dieser herbe Heidehonig einer der Begehrtesten und unverwechselbar im Geschmack.

Den Heidehonig gibt es flüssig und cremig, wobei für den Heidehonig die geleeartige Konsistenz typisch ist, die von einem hohen Gehalt an Eiweißverbindungen herrührt.

Traditionelle Heideimkerei
Heidehonig wurde traditionell in der speziellen Form der Heideimkerei gewonnen. Äußerlich chrakteristisch hierfür sind die in ihrer typischen Form geflochtenen Strohkörbe. Heute ist die traditionelle Heideimkerei nur noch selten anzutreffen.

Autor: Heinz Bamberg

Artikel »Heidehonig« empfehlen:

30.04.2009 | Rubrik: H | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Heidehonig«

Schreiben Sie uns ...


*) Pflichtfelder

Warenkorb

leer