» Lexikon & Glossar Kunsthandwerk » D

Drechseln

Drechseln findet durch Drehung eines Körpers auf einer Drechselbank statt. Durch die Anwendung schneidender Werkzeuge wird eine bestimmte Form hergestellt. Drechseln entwickelte sich im 4. bis 5. Jahrtausend v. Chr. und wurde seitdem nicht wesentlich weiterentwickelt. Heute nutzt man als Antrieb für das Drechseln elektrische Motoren die eine kontinuierliche Drehzahl erlauben.

Drechseln mit Holz
Gedrechselt wird meistens Holz, bei Metallen spricht man dagegen vom Drehen. Die Drechsler bezeichnen sich als Holzdrechsler oder Kunstdrechsler. Drechsler ist ein Ausbildungsberuf.
Hartholz eignet sich sehr gut zum Drechseln. Je kleiner der Durchmesser des Werkstückes desto höher die Drehzahl.

Drehzahl beim Drechseln
Üblicherweise wird die Drehzahl beim Drechseln so eingestellt, dass am Drechselwerkzeug eine Geschwindigkeit von ca. 5 m/s erreicht wird. Bei zu niedriger Geschwindigkeit kann sich ein unsauberes Schnittbild ergeben, ist die Drehgeschwindigkeit zu hoch, kann das Werkstück aus dem Futter reißen. Mittel eines Frequenzumrichters lässt sich die Drehzahl stufenlos einstellen.

Author: Volker Weitkus

Artikel »Drechseln« empfehlen:

18.03.2011 | Rubrik: D | 0 Kommentare

Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Drechseln«

Schreiben Sie uns ...


*) Pflichtfelder

Warenkorb

leer