Magazin Kunst & Handwerk im Kunsthandwerker-Markt

Online-Magazin zu Kunst, Kunsthandwerk und Kultur

» Magazin Kunst & Handwerk

Linierer - die (fast) ausgestorbene Zunft

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche, Malerei

Linierer Ekrem Pala mit einem linierten Modellbauteil. Foto: Helmut Harhaus

Was macht ein Linierer? Sie kennen sicherlich die feinen Zierlinien auf den Schutzblechen eines Fahrrads, oder die dekorativen Linien auf einem Motorradtank oder an Autos. Und wer noch eine alte Nähmaschine in Aktion erlebt hat, weiss auch, wovon die Rede ist.

Erfahren Sie mehr von dem anspruchsvollen Beruf des Linierers und von einem der letzten Linierer, der diese Kunst noch beherrscht und mit Leidenschaft ausübt. Der Kunst der ruhigen Hand und der des ruhigen Gewissens. Denn beides gehört bei diesem seltenen Handwerk zusammen.

Das Leben ist ungerecht, das wusste einst schon John F. Kennedy. Denn stellen wir uns den Fall vor, ein Tischler möchte sich selbständig machen. Bevor er den ersten Auftrag annehmen kann, muss er erst einmal rund 'ne halbe Million in Maschinen und die Werkstatt investieren. Viel einfacher hat es der startende Maler: ein paar Leitern, Eimer und Pinsel - und es kann losgehen. Und schauen wir uns nun den Linierer an, der hätte es noch einfacher - der bräuchte nicht einmal die Leiter....

Denkste!

Denn all das, was wir zuvor vergleichend aufführten, kann man kaufen. Ganz einfach für Geld. Und davon gibt es ja offensichtlich genügend - inzwischen fliessen ja nicht mehr die Millionen in EU-Töpfe, sondern es wird nur noch in Milliarden gescheffelt.

Doch das, was der Linierer braucht, kann man nicht für Geld kaufen! Es ist ein ganz hohes Gut, heute schon exklusiv: Geschick und Geduld - und die Liebe an der Arbeit und dem, was mit dem Handwerk erschaffen wird! Wir haben also den seltenen Fall, wo sich „Beruf" noch von „Berufung" ableitet und 'Geld nicht alles' ist...

Es war einmal...

Auf Nachfrage bei unserer Lackiererinnung winkte man nur ab: „Das war einmal..." Ausgebildet wird dieser Beruf schon lange nicht mehr und jemanden benennen, der das noch kann und macht, war auch nicht mehr möglich. Nach mehreren Anläufen fanden sich in ganz Deutschland keine 'Handvoll' mehr, die das Linieren gelernt haben und noch können. Linierern wird es möglicherweise bald so ergehen wie den 'Cap Hoorniers'; mangels Nachwuchs wurde die Bruderschaft der Seefahrer aufgelöst - der letzte nimmt die Fahne mit ins Grab. mehr »

Kunst mit Naturmaterialien - Kunst auf eine ganz andere Art erleben

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Gewerke

Ob Gräser, Blätter, Blüten, Kastanien, Nüsse, Zweige oder Steine: Aus Naturmaterialien, die sich praktisch schon vor der eigenen Haustür finden lassen, kann man außergewöhnliche und einzigartige Kunstwerke herstellen. Für kreative Köpfe lassen sich schier endlose Möglichkeiten finden, was aus den gesammelten Materialien entstehen könnte.

Eine besonders schöne Aktivität ist das Basteln mit Naturmaterial für Kinder, die auf diese Weise nicht nur beim Sammeln der einzelnen Dinge spielerisch die Natur entdecken können, sondern sich, gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern, später auch an den entstandenen Bastelarbeiten erfreuen können.
Aber auch für Erwachsene, die ihren Haushalt gerne mit außergewöhnlichen Deko-Artikeln verschönern möchten, ist Kunst mit Naturmaterialien eine abwechslungsreiche Freizeitaktivität. mehr »

Woran erkennt man eine hochwertige Leinwand?

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche

Für die meisten Ölbilder werden nach wie vor Leinwände verwendet. Zwar ist es auch möglich, mit Ölfarben andere Untergründe zu bemalen, allerdings greift ein Großteil der Künstler und Maler auf eine normale Leinwand zurück. Jedoch ist nicht jedes Modell hochwertig - und so kann man beim Kauf durchaus Fehler machen.

Was es beim Kauf einer Leinwand zu beachten gilt, verrät der nachfolgende Artikel. mehr »

Bilder richtig in Szene setzen

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche

Jedes Bild ist ein Kunstwerk und Kunst sollte auch entsprechend gewürdigt und in Szene gesetzt werden. Künstlerische Arbeiten verdienen Aufmerksamkeit. Doch wenn man sie dann nackt an die Wand stellt oder gar im falschen Rahmen aufhängt, werden sie übersehen oder kommen gar nicht mehr zur Geltung, weil der Rahmen einfach zu sehr ablenkt.

Aus diesem Grund ist es wichtig, den richtigen Rahmen für das jeweilige Bild auszusuchen. So kann das Kunstwerk richtig in Szene gesetzt werden und von allen Gästen würdig bestaunt werden. mehr »

Kunsthandwerk zu Weihnachten

Kommentar schreiben

Rubrik: Märkte & Ausstellungen

Zu Weihnachten steht Kunsthandwerk, das selbst in Handarbeit hergestellt wird, hoch im Kurs. Das geht von Selbstgebasteltem und Selbstgestricktem bis zu hochwertigen und professionellen kunsthandwerklichen Arbeiten. Mit der Weihnachts- und Adventszeit verbinden viele Menschen auch heute noch etwas Heimeliges, Gemütliches, etwas, das abseits der Massenproduktion zu finden ist. Zumindest ideell sind solche Gedanken gegenwärtig, auch wenn die Realität dann doch anders aussieht.

Zu Weihnachten finden Sie bei kunsthandwerklichen Arbeiten Geschenkideen, die nicht jeder kennt. Auf unserer Plattform werden aus den Bereichen Angewandte Kunst, Design und Kunsthandwerk nur selbstgefertigte, hochwertige Produkte direkt vom Künstler angeboten. Durchforsten Sie die Shops und erkunden Sie neue Geschenkideen. mehr »

Keramik von Annika Schüler

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Gewerke

Keramik von Annika Schüler im Showroom N°10 und auf Sugartrends.com.

Tradition und Moderne, beides vermischt sich in der Handarbeit der Keramikmeisterin Annika Schüler. Daraus entsteht wunderbar charmantes Porzellangeschirr mit feinen Linien und in Pastellfarben untermalt mit Goldakzenten. Sie werden es dem feinen Porzellan anmerken, wie viel Liebe Annika Schüler in die entzückenden Details gesteckt hat. mehr »

Bilderrahmen-Kunst: Die Harmonie von Bilderrahmen und Kunst

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche, Rahmen

Bilder verschönern das Haus. Langweilige Wände werden mit ihnen zu wahren Highlights. Doch sie gebührend zur Geltung zu bringen, ist eine Kunst für sich. Natürlich hat man nicht Geld für ein Bild ausgegeben, damit es in der dunklen Ecke einsam und traurig verstaubt. Das Gegenteil ist doch wohl der Fall. Selten hängt man nur das Bild auf, damit es eben hängt. Es soll sich vielmehr wirkungsvoll präsentieren. Dazu verhelfen heute mehr denn je Bilderrahmen, wie auf rahmenversand.com, die oft schon ein Kunstwerk für sich sind. mehr »

Historische Techniken - die frühe Ölmalerei

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche

Ölmalerei ist seit ihrer Entstehung auch bis heute noch eine sehr beliebte Technik der alten und neuen Meister sowie heutiger Malerei.

Im Unterschied zu früheren Gemälden lassen sich Ölfarben nun haltbarer herstellen, unterliegen aber dennoch einigen physikalischen Gegebenheiten, deren Effekte für viele Stilrichtungen eine Rolle spielen. Kunstpark-shop.de führt uns in diesem Beitrag zu den Anfängen der Ölmalerei und wie sie sich bis heute etablierte. mehr »

Stein- und Holzdruck als Vorläufer heutiger Drucktechniken

Kommentar schreiben

Rubrik: Kunsthandwerk-Gewerke

Was heute virtuell in Bits und Bytes wie selbstverständlich daherkommt, hat alles mit massiven Materialien angefangen. Aber so ganz ist der Geist der traditionellen Handwerkskunst, die Verbundenheit mit den Wurzeln nicht verloren. Auch eine moderne Druckerei wie druckerei-sdv.de fühlt sich der Qualität und der Sorgfalt verpflichtet, auch wenn heute vieles unter höherem Zeit- und Innovationsdruck steht als in den Anfängen der Druckereitechnik, wo noch mit Holz und Stein gearbeitet wurde.

Die ersten Druckverfahren waren alle Hochdruckverfahren, meist Buchdruck genannt. Zu dieser Zeit, die mit Gutenberg begann und den Buchdruck radikal veränderte (um 1450), ging es noch hauptsächlich um den Buchdruck. Später haben sich die Begriffe an den Druckverfahren orientiert, eben Hochdruckverfahren, Flachdruckverfahren (Steindruck, Lithografie) und Tiefdruck (Radierung). mehr »

Neutraler Bilderrahmen - Steinpatina-Bilderrahmen

1 Kommentar

Rubrik: Kunsthandwerk-Bereiche, Rahmen

Bilderrahmen in Steinpatina vom Rahmenkünstler Laske

"Neutralität ist beim Bilderrahmen das Wichtigste und - wie sich immer wieder herausstellt - auch das Schwierigste." Dies stellt der Rahmenkünstler Dieter Laske fest. Und er weiss, wovon er redet. Ein neutraler Bilderrahmen gibt dem Bild die nötige Entfaltungskraft.

Dieter Laske war viele Jahre als Industriedesigner für den Kunsthandel tätig. Mit seiner "Collection Laske" und der Kollektion "Goldgalerie" hat er völlig neue Akzente in der Rahmengestaltung gesetzt. Seine Bilderrahmen in Steinpatina sind einzigartig und werden in aufwendiger Handarbeit mit Tausenden von Pinselstrichen hergestellt. mehr »

Staatspreis manu factum NRW 2013

Kommentar schreiben

Rubrik: Aktuelle Infos

In diesem Jahr 2013 wurden neun Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker aus Nordrhein-Westfalen mit dem Staatspreis manu factum geehrt. Dabei wurden acht Werkbereiche ausgezeichnet, zusätzlich gab es einen Sonderpreis.

Der Staatspreis für das Kunsthandwerk des Landes Nordrhein-Westfalen manu factum wird seit 1963 alle zwei Jahre verliehen. Er ist der bedeutendste Preis seiner Art in Deutschland. Insgesamt gingen in diesem Jahr mehr als 300 Bewerbungen ein. mehr »

Aus Alt mach Neu - das Messing glänzt wieder

Kommentar schreiben

Rubrik: Aktuelle Infos

Messingobjekte aufarbeiten

Haben Sie einen alten Samowar, der reichlich mitgenommen aussieht, oder eine verstaubte Lampe aus Messing? Vielleicht sind es auch nur ein Wandteller oder ein Blaker, die mal wieder auf Hochglanz gebracht werden müssten. Hans-Ulrich Walther kennt sich aus mit diesen Gerätschaften. Er hat diese Messing-Objekte alle schon selbst gebaut. Kunsthandwerkliche Gegenstände aufarbeiten und reparieren, das ist ein Bereich den er jetzt auch anbietet. Alles aus Messing und Kupfer kann von dem Metallkünstler bearbeitet und wieder in Form gebracht werden. Sie werden stauenen, wie das abgegriffene Messing wieder glänzt. mehr »

Hummingbird - beliebtes Kolibri Motiv

Kommentar schreiben

Rubrik: Aktuelle Infos

Hummingbird mit blau irisierenden Flügelspitzen

Der Kolibri, auch der englische Begriff Hummingbird hat sich hier eingebürgert, ist ein immer wieder beliebtes Motiv künstlerischer Gestaltung. Ursula Blohm hat zwei neue Fensterbilder mit Motiven des Hummingbirds erstellt. Besonders fasziniert ist die Künstlerin von dem irisierenden Effekt der bläulich schimmernden Flügel. mehr »

Weitere Beiträge

Warenkorb

leer